Bücher Kultur

Cornelia Lohs und Francesco Futterer: Mannheim – Ein Stadtporträt

Wer Mannheim kennt, der weiß, wie bunt und vielfältig unsere Quadratestadt ist. Daher ist es auch enorm schwer, ein adäquates Stadtporträt zu erstellen, das Geheimnisse aufdeckt und gleichzeitig altbekannte Orte in neuem Licht erscheinen lässt.

Cornelia Lohs und Francesco Futterer haben sich dieser Aufgabe angenommen und ein Porträt veröffentlicht, das Mannheim nicht besser beschreiben könnte. Insgesamt 50 verschiedenste Personen mit deren Geschichten werden vorgestellt, darunter Persönlichkeiten wie Napoleons Stieftochter, Fußballer Sepp Herberger oder Bertha Benz, die erste Autofahrerin der Welt. Doch auch Menschen, die unser Studierendenleben täglich mitgestalten, erhielten ihre Seiten im Buch: die Inhaberin des Cafés Vogelfrei, Dorothee Schneider, sowie Sabine Reinecke und Stefan Heeg, die Leiter von „Bücher Bender“, der ältesten Buchhandlung Mannheims. Sie alle verraten persönliche Dinge, Lieblingsplätze und besondere Geheimtipps, wobei einige Sachverhalte vorgestellt werden, die wohl nicht jedem von uns bekannt sein dürften. Jeder Eintrag wird dabei mit einem passenden Bild versehen, welches die Akteure und Plätze so kreativ und ehrlich abbildet, wie unsere Heimatstadt eben ist. Facettenreicher als durch seine Einwohner hätte Mannheim wohl nicht präsentiert werden können. Ein Muss für alle, die bereits ihr Herz an unsere Quadratestadt verloren haben oder noch verlieren wollen.

Gmeiner Verlag, 14,99 Euro.

Text: Marie Amberg

Bild: Pressefoto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.