Bücher Kultur

Was war das für 1 nice Lesesession

Funktioniert die Gegenbewegung zum Neoliberalismus etwa nicht über einen politischen Diskurs, sondern mittels Überspitzung und affektierter Verherrlichung desselben, garniert mit einer gehörigen Portion Rechtschreibfehler? Oder schlicht: „MÄdchen stehen auf Typen wo partymäßig Vollgas geben“

Letzter Satz ist dem Twitter-Account @KurtPrödel entnommen, der täglich mindestens zehn solcher Tweets rausfeuert. Kurt Prödel ist dabei eine fiktive Figur und die wahre Identität des Künstlers bisher noch unbekannt. Ihm folgen mittlerweile knapp 23.000 Accounts auf Twitter und zu seinen Fans gehören Jan Delay oder auch Jan Böhmermann. Mit seinem affektierten Business und Start-up Sprech zieht er so ziemlich alles ins Lächerliche, was ihm so tagsüber durch den Kopf geht. Die Strategie dahinter: Subversive Affirmation. Die neoliberalistische Maschine solange mit ihren eigenen Müll füttern und zwar in einer so überzogenen Weise, dass sie einfach überdreht, explodiert oder halt implodiert. Den Feind quasi mit seinen eigenen Waffen schlagen.

Ob Kurt Prödel und Konsorten wirklich derart konkrete politische Ziele verfolgen, oder einfach nur „sehr sehr geilen COntent grinden“, bleibt dabei offen wie die Swaghaftigkeit von Money Boy. Mit dem essayistischen Sammelband Malibu Mindstate beweisen Künstschaffende wie Kurt Prödel, Clemens Setz, Leif Randt, Rafael Horzon, Dax Werner und noch ein paar andere, wieviel literarisches Potential dieser Spaßsprache eigen ist, die gerade im Internet kursiert. Was jeden Deutschlehrer in den Wahnsinn treiben würde ist hier Programm. Fern ab von orthografischen Konventionen, gleicht das Buch einem Feuerwerk von Sprachwitzen, die jedes Mal die Grenzen der deutschen Sprache neu ausloten. Dabei ist den Autoren kein Anglizismus zu schade, kein BWLer Klischee zu billig und keine Start-Up Floskel zu abgedroschen. Hört sich erst einmal ziemlich anstrengend zu lesen an, funktioniert aber erfrischend gut. Oder wie es die Creamspeak zusammenfasste: „Was für ein affengeiles Powerhouse von einer Anthology!“

Buch: Joshua Groß (Hg.): Mindstate Malibu. Starfruit Publications, Fürth 2018; 320 S., Preis: 25€

Autor: Joe Brandes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.